Was ist Taijiquan? Taiji / Tai Ji / Taijiquan / TaiChi / Tai Chi Chuan usw. bedeutet jeweils das Gleiche;
nur die Schreibweise ist anders

Das Wort “Tai” bedeutet wörtlich übersetzt “Der Friede”
Das Wort “Chi” (auch “Qi” geschrieben) kann im Deutschen nicht mit einem einzigen Wort übersetzt werden. Die Bedeutung ist eine Mischung aus: “Leben, Gesundheit, Lebenskraft, Lebensfluß, Energie, Lebensatem u.ä.
Damit bedeutet das Wort “Tai Chi” (von den Chinesen sehr bildlich aufgebaut) wörtlich übersetzt:Erhalte den Frieden, die Gesundheit und das Leben.
Und daraus aufgebaut Tai Chi = Selbstverteidigung oder Kampfkunst

Teilnehmer
Heute ist Taijiquan eine Bewegungskunst, die jeder erlernen kann; völlig unabhängig von Alter, Beweglichkeit, Kondition und Vorkenntnissen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Die chinesische Regierung hat im Jahr 1950 das TaiChi zum Schul- und Gesundheits-Sport ernannt. Frühmorgentliche Übungen in den Parks halten die Chinesen bis ins hohe Alter hinein fit und beweglich.Die ursprüngliche Kampfkunst gerät in den Hintergrund – sie wird heute nicht mehr zur Verteidigung von Haus und Leben benötigt.

  • Taiji ist ein sanftes Ganzkörpertraining. Die Basisübungen fördern die Beweglichkeit, die Beinkraft, die Koordination, das Gleichgewicht und die Atmung.
  • Die Bewegungen sind weich, fliesend und ausdrucksvoll. Sie strahlen innere Energie, Kraft und Schönheit aus.
  • Der langsame Bewegungsfluss wirkt meditativ. Taiji bringt Ruhe, Entspannung und Ausgeglichenheit; dient so der Stressbewältigung.
  • Eine korrekte Körperstruktur, innere Energien und Verbundenheit bringt eine bessere Körperwahrnehmung mit sich. Jede Unterrichtseinheit beinhaltet neben der Taiji-Form auch einfache Qi Gong-und Entspannungs-Übungen.
  • Taijiquan ist Teil der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) und endet nicht mit einer bestimmten Anzahl von Trainingsstunden. Es ist eine ganzheitliche Lebensphilosophie, die im Einklang mit Gottes Natur die Verbindung von Himmel (yang) und Erde (yin) betont.

Aufbauend kommen im Training folgende Aspekte dazu:

    • Taiji dient als traditionelle chinesische Kampfkunst der Selbstverteidigung. Durch diesen Ursprung wird Taijichuan auch “Schattenboxen” genannt. Jede einzelne Formbewegung stellt eine Abwehrbewegung dar. Der Schüler kann im fortgeschrittenen Stadion zu allen Bewegungen die Kampfanwendung erlernen.
    • Durch verschiedene Tuishou-Partnerübungen (auch Pushing Hands genannt) entsteht ein Bewusstsein auch für die Bewegungen des Gegners.
    • Ergänzend zu den Hand- oder Soloformen gibt es verschiedene Partner- und
      Waffenformen (z.B. Schwert, Säbel, Stock, Speer).

.
Verschiedene Stile und Formen

Es gibt verschiedene Stile im Taiji. Weltweit verbreitet sind Yang- und Chen-Stil, die jeweils unterschiedliche Formen für Anfänger und Fortgeschrittene kennen. Weiterhin gibt es zum Beispiel Wu-Stil, Sun-Stil, Li-Stil sowie artverwandte innere Kampfkünste wie Baguazhan, Xingyiquan usw.
General Chen Wangting (ca 1600-1680, 9. Generation des Chen-Familienclan) gilt als Begründer des Chen-Taiji. Alle anderen Stile sind später aus dem Chenstil hervorgegangen. Der Chenstil baut auf eine 20 Generationen andauernde Familientradition auf, in der die ursprüngliche Kampfmethode bis heute vollständig erhalten wurde.
Xiaojia Chen Taijiquan – Sizheng Form
Sizheng Taijiquan (Tai Chi Chuan) ist eine Kurzform mit 20 Bewegungen. Die Form wurde über Jahre hinweg von Meister Chen Peishan entwickelt, um modernen Menschen den Einstieg ins Taiji zu erleichtern.
Aus einem Interview mit Meister Chen Peishan: “……Meine Idee war es, die essentiellen Prinzipien der langen Form Yilu in einfacheren Bewegungen zusammenzufassen und dabei gleichzeitig gezielt auf gesundheitliche Probleme einzugehen.”

Was ist im Vergleich dazu „Qi Gong“?

Der Name Qi Gong ist erst wenige Jahrzehnte alt, die Bewegungen selbst haben als Lebens- oder Gesundheitspflege eine Jahrtausende alte Tradition und sind ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Wörtlich übersetzt bedeutet Qi Gong “Arbeit mit dem Qi (Lebenskraft)” und dient dem Erhalt der eigenen Gesundheit.

Ein freier Fluss der Lebensenergie Qi ohne Störungen und Blockaden ist für die Gesundheit des Menschen wichtig. Alle Qi Gong-Varianten fördern diesen Energiefluss entlang der Meridiane (Energieleitbahnen) durch den Körper.

weiterführende Informationen unter
www.die-pagode.de